FIAT – Panda
Bild Nr.: ip0221de1automobile

FIAT


Panda
FIAT – Panda  




Bei einer Veröffentlichung, bitte www.imagesportal.com als Bildquelle nennen und ein Belegexemplar bzw. Veröffentlichungslink an folgende Adresse senden: imagesportal fae oHG, Roonstr. 11, 20253 Hamburg, .

Bild-Information

Bitte loggen Sie sich ein

www.fiat.de*

Bild-Beschreibung

Der neue Fiat Panda im Überblick

Konzept
Fünftüriger Kleinwagen mit vier (optional fünf) Sitzplätzen und hochvariablem Innenraum. Kofferraumvolumen 225 Liter. Rücksitzbank längs verschiebbar (optional) mit geteilt umklappbarer Rückenlehne (optional). Rückenlehne vom Beifahrersitz zum Tisch umklappbar (optional).

Ausstattung
Basisversion Fiat Panda POP serienmäßig unter anderem mit vier Airbags, Antiblockiersystem (ABS), elektrischer Servolenkung Dualdrive, elekt¬rischen Fensterhebern vorne, Zentralverriegelung, h...
Bitte loggen Sie sich ein

* Bei einer Veröffentlichung bitte nennen

Technische Details

3336 × 3396 px
28,24 × 28,75 cm
300 / CMYK
12.08.2012

Pressekontakt

Bitte loggen Sie sich ein

Firmenadresse

Fiat Group Automobiles Germany AG
Hanauer Landstraße 176
60314 Frankfurt am Main
Deutschland
Ansprechpartner: Herr Florian Büngener
Tel. Nr.: +49 (0)69 66988-460
E-Mail: Bitte loggen Sie sich ein

Suchbegriffe

FIAT ip0221de1automobile Panda series0027de1automobile Alle Bilder Erweiterte Suche Image Bilder Still Bilder Autos / Neuwagen Kleinwagen Benzin Diesel Rot Schwarz Silber Hochformat Querformat Erscheinungsjahr 2011 Bis 10.000 Euro Bis 12.000 Euro Bis 15.000 Euro August 2012




FIAT, Firmen-News

1909 eröffnete Fiat eine Fabrik in den Vereinigten Staaten und stellte dort neben PKWs auch Lastkraftwagen, Traktoren, Züge, Schiffsmotoren und Flugzeuge her.

1922 wandelte sich Fiat von einer exklusiven Edelmarke zu einer solchen, deren Produkte für eine immer größer werdende Anzahl normaler Konsumenten erschwinglich werden sollten. Der Konzern fühlte sich herausgefordert, eine klaffende Lücke im US-Markt mit einem einfach motorisierten Kleinwagen zu füllen. Ein Auto für jedermann.

Mitte der 50er-Jahre liefen Millionen der kleinen Fiat-Modelle Seicento und Cinquecento vom Band. Fiat hatte das Auto in einen Massenartikel verwandelt und avancierte zum Symbol des italienischen Wirtschaftswunders.

Als Industriestadt voller Innovationen bot das norditalienische Turin optimale Rahmenbedingungen, um einen Konzern wie Fiat wachsen und gedeihen zu lassen. Die Autos, entwickelt als Luxus-Artikel für eine Konsumer-Elite, wurden sowohl in Italien als auch im Ausland schnell populär. Bald kam auch im Renngeschäft niemand mehr an Fiat vorbei.

Highlights