TASCHEN – Emilio Pucci
Bild Nr.: ip0223de1books

TASCHEN


Emilio Pucci
TASCHEN – Emilio Pucci  




Bei einer Veröffentlichung, bitte www.imagesportal.com als Bildquelle nennen und ein Belegexemplar bzw. Veröffentlichungslink an folgende Adresse senden: imagesportal fae oHG, Roonstr. 11, 20253 Hamburg, .

Bild-Information

Bitte loggen Sie sich ein

www.taschen.de*

Bild-Beschreibung

Der Prinz der Prints
Emilio Puccis Vision und Vermächtnis

Emilio Pucci (1914–1992) besaß visionäres Stilempfinden, den Blick des Ästheten für Farbe und Design und eine große Leidenschaft für Frauen. Mit ihm hielten frei fließende, leichte Stoffe, Pop-Art-Designs und eine neue Farbpalette Einzug in die Damenmode. Caprihosen, Seidenschals und luftige Kombinationen machten seine Boutique auf Capri in den frühen 1950er-Jahren zum Hotspot für Leinwandstars und exzentrische Erbinnen. Ende des Jahrzehnts trugen Jacqueline Kennedy...
Bitte loggen Sie sich ein

* Bei einer Veröffentlichung bitte nennen

Technische Details

3039 × 2929 px
25,73 × 24,8 cm
300 / CMYK
27.05.2013

Pressekontakt

Bitte loggen Sie sich ein

Firmenadresse

TASCHEN Deutschland GmbH
Hohenzollernring 53
50672 Köln
Deutschland
Tel. Nr.: +49 (0)221 201800
Fax Nr.: +49 (0)221 254919
E-Mail: Bitte loggen Sie sich ein

Suchbegriffe

Vanessa Friedman , Alessandra Arezzi Boza , Armando Chitolina TASCHEN ip0223de1books Emilio Pucci series0036de1books Alle Bilder Erweiterte Suche Erscheinungsjahr 2013 Cover Bilder Mode Fashion Kunst Empfehlungen Geschenkbücher Nur Bestellprodukte Nur Bestell-Bücher Bücher Geschenkidee Türkis Pink Beige Grau Gelb Weiß Schwarz Bis 50 Euro Hochformat Querformat Sachbuch und Ratgeber Emilio Pucci Hardcover, 30 x 30 cm 420 Seiten Chinesisch, Deutsch, Englisch, Französisch 49,99 Euro “Gaviota IV' special edition scarf, designed for Moto Yacht Gaviota IV. Silk twill, 70 x 70 cm Mai 2013




TASCHEN, Autorenportrait und News

Die Autorin:
Vanessa Friedman ist Moderedakteurin der Financial Times, für die sie eine wöchentliche Stil-Kolumne sowie den Blog Material World schreibt. Zuvor leitete sie die Features-Redaktion von UK In Style und schrieb regelmäßig für The Economist, The New Yorker, Vogue und Entertainment Weekly. Sie ist Preisträgerin des Newswomen's Club of New York Front Page-Award für Fachjournalismus und im Beirat der Historischen Fakultät der Princeton Universität.

Die Co-Autorin:
Alessandra Arezzi Boza, Expertin für Kostüm- und Modegeschichte, war als Beraterin für die Kostümgalerie des Palazzo Pitti in Florenz und im Rahmen diverser Projekte für Modehäuser und ihre Archive tätig. Seit 2001 ist sie Kuratorin der Stiftung Emilio Pucci.

Der Herausgeber:
Armando Chitolina arbeitete als Design-Berater und als Art-Director für Vogue Italia und L'Uomo Vogue und zeichnete für die Imagepflege von Modehäusern wie Moschino und Mila Schön verantwortlich. Für TASCHEN gestaltete Chitolina u.a. William Claxton's Jazz Seen, Gian Paolo Barbieri's Equator, The Book of Tiki, Fantasy Worlds, Naked as a Jaybird und Valentino: A Grand Italian Epic.

--

Der Prinz der Prints
Emilio Puccis Vision und Vermächtnis

Emilio Pucci (1914–1992) besaß visionäres Stilempfinden, den Blick des Ästheten für Farbe und Design und eine große Leidenschaft für Frauen. Mit ihm hielten frei fließende, leichte Stoffe, Pop-Art-Designs und eine neue Farbpalette Einzug in die Damenmode. Caprihosen, Seidenschals und luftige Kombinationen machten seine Boutique auf Capri in den frühen 1950er-Jahren zum Hotspot für Leinwandstars und exzentrische Erbinnen. Ende des Jahrzehnts trugen Jacqueline Kennedy und Marilyn Monroe seine Kreationen, und bereits Mitte der 1960er-Jahre war das Label synonym geworden mit dem glamourösen Lifestyle des internationalen Jetsets. Bis heute kann die Marke zahlreiche Stars zu ihren treuen Kundinnen zählen – etwa Victoria Beckham, Elizabeth Hurley und Kylie Minogue.

Der Schöpfer der Marke, Marchese Emilio Pucci di Barsento, war ein charismatischer Aristokrat, dessen Ahnenreihe bis ins 14. Jahrhundert zurückreichte. Die Geschichte seines Modehauses ist die Geschichte einer Evolution: sie zeigt, wie aus einem Familienbetrieb mit winzigem Laden eine internationale Marke mit weltweiter Präsenz wurde. Und sie ist ein Lehrstück der Innovation, denn Pucci war Vorreiter der heute üblichen Auffächerung in gesonderte Linien für Wohnen, Sportkleidung und Accessoires und eine der ersten Marken mit einem eigenen Logo.

Illustriert mit Hunderten von Fotos, Zeichnungen und Schnappschüssen aus dem Archiv der Emilio Pucci Stiftung, präsentiert der Bildband die raffinierte Eleganz und Dramatik dieser unverwechselbaren Marke. In ihrem Text stellt Vanessa Friedman die Leistungen Emilio Puccis in den Kontext der Modegeschichte und bietet Einblicke in die bemerkenswerte Pucci-Dynastie.

In vier verschiedenen Cover-Designs erhältlich, die Original-Muster aus der Pucci-Kollektion abbilden.

Nach TASCHENs Collector’s Edition nun in der unlimitierten Handelsausgabe.

Highlights