BOGNER – B in 5D
Bild Nr.: ip0006de1sport

BOGNER


B in 5D
BOGNER – B in 5D  




Bei einer Veröffentlichung, bitte www.imagesportal.com als Bildquelle nennen und ein Belegexemplar bzw. Veröffentlichungslink an folgende Adresse senden: imagesportal fae oHG, Roonstr. 11, 20253 Hamburg, .

Bild-Information

Bitte loggen Sie sich ein

www.bogner.com*

Bild-Beschreibung

Bogner zeigt 5D-Film auf ISPO 2011

Willy Bogner präsentiert im Moviecenter auf der ISPO 2011 (6. - 9. Februar) in München die Highlights seiner Winterkollektion mit Hilfe einer 360-Grad-Projektion. Gezeigt wird hier der neue 30 Minuten lange Bogner-Film "B in 5D". „3D-Filme kennen wir alle, die ein räumliches Sehen möglich machen. Ich habe jetzt noch zwei Komponenten hinzugefügt. Einmal die Geschwindigkeit, also das Zeitelement. Und dann das 360-Grad-Erlebnis – der Zuschauer hat sozusagen auch Augen im Hinterkopf und ist mitten...
Bitte loggen Sie sich ein

* Bei einer Veröffentlichung bitte nennen

Technische Details

4724 × 3543 px
40 × 30 cm
300 / RGB
27.03.2011

Pressekontakt

Bitte loggen Sie sich ein

Firmenadresse

Willy Bogner GmbH & Co. KGaA
Sankt-Veit-Straße 4
81673 München
Deutschland
Ansprechpartner: Frau Simone Bregenhorn
Tel. Nr.: +49 (0)89 43 606 - 0
Fax Nr.: +49 (0)89 43 606 - 429
E-Mail: Bitte loggen Sie sich ein

Suchbegriffe

BOGNER B in 5D ip0006de1sport series0002de1sport Alle Bilder Erweiterte Suche Saison 2011 Saison 2010 Image Bilder Event Bilder Querformat Wintersport Ski Weiß Bunt Der neue Film von Willy Bogner




BOGNER, Firmen-News

Leidenschaft für Sport und Mode – seit mehr als 75 Jahren wird die Marke Bogner mit dieser Maxime geführt. Als Motor für Kreativität und Kontinuität. Was im Jahr 1932 als kleine Produktionsstätte in einem Hinterhof in der Münchener Innenstadt so bescheiden wie engagiert begann, entwickelte sich im Laufe der Jahrzehnte zum internationalen Label mit dem großen B als Synonym für modisch inspirierte, anspruchsvolle Sportswear. Willy Bogner und seine Frau Sônia führen als Nachfolger des Gründerpaares Willy sen. und Maria Bogner heute das Unternehmen mit weltweiter Reputation.


1932
Die Leidenschaft des Willy B. ... wäre ein schöner Filmtitel, ist aber der Beginn einer starken Marke, zunächst im Skibereich. Denn Willy Bogner senior feierte zahlreiche Erfolge als Langläufer und Skispringer mit nicht weniger als elf Deutschen Meistertiteln in der nordischen Kombination. Wegen seiner internationalen Sportkarriere reist er viel, und als der Münchner 1932 ein Importgeschäft für Ski, Zubehör und Strickwaren aus Norwegen gründet, verbindet er sportliche Leidenschaft mit Geschäft. Es ist vor allem seine Frau Maria Bogner, die mit ihrem Gefühl für Stil und Funktionalität später den Charakter der Kollektion prägt. Zunächst entwirft sie eine chic geschnittene Windbluse, die nicht nur ihr Mann Willy, sondern all seine Sportsfreunde aus dem Olympiateam tragen wollen. Als Maria Bogner 1948 auf der ersten Bogner-Modenschau selbst ihre Erfindung der Keilhose aus elastischem Material vorführt, ist das eine Modesensation: Die schmalen Hosen mit Fußsteg schaffen sofort den Sprung nach Amerika, wo sie The Bogners getauft werden. Marilyn Monroe zeigt darin eine fantastische Figur, Ingrid Bergman und Jayne Mansfield ebenso.
Heute ist das Markenhaus in mehr als 30 Ländern vertreten. Als exklusive Designerkollektion von Sônia Bogner mit eleganter kosmopolitischer Damenmode, Bogner Woman und Man mit sportiver Casual Wear und Bogner Sport mit den Linien Ski, Golf, Wellness und Resort. Auch die jüngeren Marken Bogner Fire + Ice und Bogner Kids (für Kinder von 4 bis 14 Jahren) sind wichtige Erfolgsgaranten. Diverse Lizenzlinien runden das modische Portfolio ab.


1936
Bei den Olympischen Winterspielen in Garmisch-Partenkirchen spricht Willy Bogner senior den olympischen Eid. Mehr noch: Die deutsche Olympiamannschaft tritt in Bogner-Kleidung auf. Und präsentiert sich seither – das bedeutet bereits 17 Olympische Winterspiele in Folge – mit sportlichem Chic in Bogner.


1937
Willy Bogner senior heiratet Maria Lux, die fortan für das Design der Kollektion zuständig ist. Neben ihren revolutionären Mode-Ideen zu Windjacke und Stretchkeilhose gelingt Maria Bogner 1955 ein weiterer Coup. Sie erfindet das B-Accessoire, den silbernen Buchstaben als schickes Markenzeichen, das seitdem an allen Reißverschlüssen baumelt. Es ist das weltweit erste Branding! 1970 erhält die innovative Unternehmerin den Münchner Modepreis und bekommt von den Medien den charmanten Beinamen „Coco Chanel der Sportmode“.


1972
Mit Willy Bogner junior, dem jüngsten von drei Kindern, tritt die nächste Generation in das Familienunternehmen ein. Nicht nur im internationalen Skisport steht er dem Vater mit Weltcup-Siegen in St. Moritz, der Teilnahme an den Olympischen Winterspielen 1960 in Squaw Valley und 1964 in Innsbruck und insgesamt 70 Pokalen in 300 Rennen in nichts nach. Der studierte Betriebswirtschaftler und Bekleidungstechniker verantwortet zunächst erfolgreich die Sportkollektion und die Werbung. Im gleichen Jahr heiratet Willy Bogner die Brasilianerin Sônia Ribeiro, die er während eines Fotoshootings kennenlernt – er ist der Fotograf, sie das Model. Unter Willy Bogners Leitung werden in den Folgejahren die Tochtergesellschaften in den USA (1973) und in der Schweiz (1975) gegründet, zudem kommen die Tennis- und die Golfkollektion auf den Markt.


1977
Nach dem Tod des Vaters übernimmt Willy Bogner die Geschäftsführung. Ab 1980 zeichnet Sônia Bogner für das Design der Damenmode verantwortlich. Zudem erscheinen die ersten Lizenzlinien: Bogner Eyes und Bogner Parfums.


1986
Engagierter Unternehmer, begeisterter Sportler und erfolgreicher Filmproduzent: Für seinen internationalen Sportfilm „Feuer und Eis“ erhält Willy Bogner nicht nur den Bayerischen Filmpreis, sondern legt – durch diese Arbeit – inspiriert auch den Grundstein für eine neue Kollektion, die 1989 gelauncht wird: die junge aufregende Sportswear und Snowboardkollektion Bogner Fire + Ice. Nur ein Jahr später rollt ein VW Golf mit Fire + Ice Innenausstattung in limitierter Auflage vom Band.


1992
Sônia Bogner launcht ihre eigene Designerkollektion und eröffnet einen Sônia Bogner Store in München. 1994 kommt die Lizenzlinie Bogner Leather hinzu.


2000
Das neue Jahrtausend steht bei Bogner ganz im Zeichen der Lizenzen und der Expansion. So werden u.a. die Lizenzlinien Bogner Jeans (2000), Gloves und Time (2002), Bogner Golf Korea (2002) und Bogner Ski (2004) eingeführt. Neben drei Auszeichnungen mit dem FiFi Award für die Parfums von Bogner, erhält das Unternehmen für Bogner Ski den silbernen Design-Preis der Bundesrepublik Deutschland.


2005
Ein starker Schritt in die Zukunft: Das Bogner Homeshopping Magazin kommt auf den Markt und wird für seine einzigartige Mischung aus Katalog und Magazin noch im selben Jahr vom Deutschen Versandhandelskongress als „Beste Katalogerscheinung des Jahres“ ausgezeichnet. In New York eröffnet 2008 der erste Bogner-Store in den USA. 2009 öffnen Stores in Salzburg, Kitzbühel und St. Moritz.


2010
Bogner treibt seine Expansion weiter konsequent voran. Franchise-Stores werden in Istanbul und Kiew eröffnet. More to come! Mit Leidenschaft für Sport und Mode.

Highlights